Home Programm
Geschichte
Mitgliedscahft
Anfahrt
Kontakt
 

Martin Auer Quintett, Martin-Luther-Haus - abgesagt!


12.12.20 20.00 h

Der Trompeter Martin Auer hat seit vielen Jahren das Glück, nicht nur mit vier außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten zusammen musizieren zu dürfen, sondern seine Mitstreiter auch zu seinen besten Freunden zu zählen. Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich stilistisch festzulegen. Egal ob man das Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indiejazz nennen will, wichtig ist dem MAQ, den Zuhörer emotional zu erreichen. Das  vorletzte Album „Our Kind of“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“ von Miles Davis, war ein großer Erfolg mit über 50 Konzerten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien (auch im Villinger Jazz-Club!).  Martin Auer studierte Trompete und Komposition/Arrangement in Mannheim und Berlin. Der Bandleader ist ein vielseitiger Musiker, der keine Berührungsängste mit anderen Musikstilen zeigt und somit nicht nur in Jazzgefilden beheimatet ist. Martin Auer lebt in Berlin und hat seit 2008 einen Lehrauftrag für Jazztrompete an der Musikhochschule Leipzig. Florian Trübsbach studierte Saxofon und klassische Komposition in München und Hamburg. Er musizierte zusammen mit Persönlichkeiten wie Herbert von Karajan und Claudio Abbado. Trübsbach wurde mit dem Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler ausgezeichnet und ist seit 2014 Professor für Jazzsaxofon an der Hochschule für Musik in München. Pianist Jan Eschke ist ein vielgefragter Musiker in der europäischen Jazzszene, der derzeit in den Formationen von Martin Grubinger und Johannes Enders tätig ist. Eschke ist Dozent für Jazzklavier am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. Andreas Kurz gehört zu den gefragten Jazz-Bassisten der Republik. Er studierte an der Hochschule für Musik und am Richard Strauss-Konservatorium München. 2010 wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Bastian Jütte studierte Jazzdrums an den Musikhochschulen München und Mannheim. Neben seiner Tätigkeit als Dozent an den Musikhochschulen Würzburg und München ist er nicht nur ein gefragter Sideman (mittlerweile auf über 70 Tonträgern) sondern hat auch drei eigene Alben veröffentlicht. Mit dem Tim Allhoff Trio gewann er 2010 den Neuen Deutschen Jazzpreis, 2016 konnte er den Preis wieder entgegennehmen, diesmal mit seinem eigenen Quartett. 2013 wurde er mit dem ECHO-Jazz in der Kategorie »Schlagzeuger des Jahres national« ausgezeichnet.

Zurück