You are currently viewing André Nendza Quintett ‚On Canvas’

André Nendza Quintett ‚On Canvas’

Samstag, 22. April 2023
Ab
21 Uhr

Eintritt: 18,- €
Ermäßigt: 16,- €
Schüler: 10,- € 

Dass der Bassist André Nendza und die Saxofonistin Angelika Niescier künstlerisch bestens harmonieren, demonstrieren sie schon seit nunmehr 20 Jahren. Aktuell sind beide wieder in einer Band zusammen – und zwar in André Nendzas neuem Quintett „On Canvas“, zu dem auch der Trompeter Matthias Bergmann, Pianist Martin Sasse und Schlagzeuger Niklas Walter gehören. Das Thema dieses Unterfangens ist klar definiert: Es geht um soliden Modern Jazz klassischer Prägung – dass dies eine extrem coole Sache sein kann, demonstriert ihre neue CD. „In Zeiten, in denen sich die Szene immer feiner aufgliedert, wird hier das Verbindende gepflegt“ formuliert André Nendza den eigenen künstlerischen Ansatz. Umso besser geht so etwas, wenn hier fünf Jazzpersönlichkeiten mit solchen Potenzialen zusammenkommen und aus deren ungebremster Spiellust pure Freude auch beim Hörer erwächst. Sie alle haben die großen Jazzmusiker gründlich angehört – und Nendza greift in den zehn neuen Stücken viele von deren Ideen auf. Er ließ sich hier von seinen Lieblingsalben aus den 1950ern und 1960ern inspirieren, also dürften den Spezialisten unter uns viele unmittelbare Zitate aufpoppen und für Aha-Erlebnisse sorgen. Alle Stücke sind ausgeprägte Charaktere, die sich wie Farben auf einer imaginären Leinwand verbinden – eben deshalb hat Nendza diese Band „On Canvas“, also „Auf Leinwand“ getauft. Orchestralen Druck macht, wie sich Angelika Niescier und Matthias Bergmann zu kraftvollen Bläser Licks vereinen, wie sie aber auch ganz eigenständige Profile herauskehren, mit denen beide die kompositorischen Ideen von Nendza improvisatorisch weiterdenken und zerlegen. Derweil sorgt Martin Sasse für harmonische Vernetzungen und Nendza am Bass, zusammen mit Schlagzeuger Niklas Walter, dem jüngsten im Bunde, für swingenden, groovenden Abgehfaktor (NRW-Jazz).